5 Gründe, warum jeder Läufer mehr schwimmen sollte

Kann Schwimmen Läufern helfen, schneller zu werden? Schwimmen ist ein hervorragendes Cross-Training für Läufer und kann verletzten Läufern helfen, sich schneller zu erholen. Hier sind fünf Gründe, warum jeder Läufer Schwimmen in sein Trainingsprogramm aufnehmen sollte.

1. Schwimmen kann helfen, häufige Laufverletzungen zu vermeiden.

Es gibt einen Grund, warum die meisten Menschen im Urlaub gerne im Schwimmbad schwimmen gehen: Es tut gut, die müden Muskeln zu entlasten! Der Auftrieb des Wassers wirkt der Schwerkraft entgegen, wodurch der Druck auf die Gelenke, die das Gewicht tragen, verringert wird und Muskeln, Sehnen und Bänder entlastet werden. Daher kann Schwimmen dazu beitragen, die Verletzungen zu reduzieren, die am häufigsten mit dem Laufen auf dem Gehsteig verbunden sind. Wenn du dich über die Auswirkungen des Laufen auf der Straße auf deine Gelenke ärgerst, solltest du einen deiner wöchentlichen Läufe gegen eine Runde im Schwimmbad tauschen.

2. Schwimmen kann dir helfen, schneller zu laufen

Laut einer im European Journal of Applied Physiology and Occupational Physiology veröffentlichten Studie verbesserten Läufer, die über einen Zeitraum von 10 Wochen ein regelmäßiges Schwimmtraining in ihr Training einbauten, ihre Laufzeit über 3,2 km um 13 Sekunden. Das ist ein beachtlicher Leistungssprung.

3. Schwimmen hilft, die kardiovaskuläre Leistung zu verbessern

Da die meisten Schwimmarten angehaltene oder stakkatoartige Atemzüge erfordern, trägt Schwimmen zur Verbesserung der kardiovaskulären Leistung bei, da du deinen Körper zwingst, mit dem vorhandenen Sauerstoff zu arbeiten. Laut dem Scandinavian Journal of Medicine in Science zeigten 18 Probanden nach nur 12 Schwimmeinheiten mit kontrollierter Atmung einen Anstieg der Laufökonomie um 6 %.

4. Schwimmen kann helfen, deine Beine zu stärken

Da Wasser 800 % dichter als Luft ist, ist Schwimmen die beste Form des Widerstandstrainings, die man sich wünschen kann. Trainingshilfen wie ein Kickboard helfen dir, deine Beine zu isolieren; das ständige Flattern der Beine sorgt für kräftige Waden und stärkt die Muskeln rund um die Gelenke, was zu mehr Antriebskraft in den Beinen führt.

5. Es kann Läufern helfen, sich schneller zu erholen

Sogar die Profis gehen ins Schwimmbad, um die Vorteile des Schwimmens zu nutzen, vor allem wenn es darum geht, sich von großen Anstrengungen zu erholen. Eine Studie mit dem Titel „Effects of a recovery swim on subsequent running performance“ (Auswirkungen eines Erholungsschwimmens auf die nachfolgende Laufleistung), die im International Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurde, ergab, dass eine Erholungseinheit im Schwimmbecken im Vergleich zu einer passiven Erholungsphase die Leistung am nächsten Tag verbessert. Ein paar Bahnen im Schwimmbecken zwischen den Läufen könnten also dazu beitragen, dass du schnell wieder auf die Strecke gehen kannst.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner ist der Mastermind hinter den ALOHA SPORT Events. Als aktiver Triathlet ist er vierfacher Finisher der IRONMAN World Championship und hat eine IRONMAN Bestzeit von 08:26 Stunden stehen.

Leave A Comment