Der wohl härteste Bergsprint erwartet dich beim ALOHA Race the Track. Eine neue, besondere Herausforderung für die Athleten. Wir haben vier Trainingstipps für deine Vorbereitung auf einen tollen ALOHA Race the Track Sprint. Rein in deine Laufschuhe, und los geht es …

1. Stiegen steigen als Training für das ALOHA Race the Track

Treppen steigen oder noch besser ein Treppenlauf simuliert jene Muskulatur, welche du auch beim ALOHA Race the Track benötigst. Der Treppenlauf, egal ob du ihn Indoor in einem Haus oder im Freien absolvierst, stärkt deine Konditionen und jene Muskulatur, die dich auch in der Bobbahn nach oben ins Ziel bringt. Der Puls schnellt rasch in die Höhe und fordert dich zu persönlichen Höchstleistungen! Wo sind die nächsten Stiegen? Worauf wartest du noch?

2. Laufband Training

Auch wenn das Laufen in der freien Natur noch so schön ist, gezielt trainieren kannst du auch auf dem Laufband. Damit lassen sich auch im Flachland Bergaufläufe simulieren. Um das ALOHA Race the Track zu simulieren, erhöhe die Steigung des Laufbands auf zehn Prozent. Taste dich langsam an die Steigung heran. Durch die Steigung trainierst du deine Bein- und Gesäßmuskulatur und dein Puls steigt schnell an. Wie in der Bobbahn, wenn du an der Startlinie stehst!

3. Rauf auf die Berge

Wenn dir der Berglauf noch zu intensiv ist, dann versuche es doch einmal mit Trailrunning. Das macht nicht nur Spaß und befreit deinen Kopf, sondern du trainierst neben der Ausdauer auch noch deine Koordinativen Fähigkeiten und ein paar Muskelgruppen mehr wie beim reinen Strassenlauf.

4. HIIT – High intensity Intervall Training

Beim HIIT wechseln sich kurze, sehr intensive Belastungen mit kurzen Erholungsphasen ab. HIIT kommt dir im Kampf gegen die Olympia-Bobbahn zu Gute. Die intensive Trainingsphase soll wirklich sehr intensiv sein und dich an 100% deiner maximalen Herzfrequenz bringen. Starte mit 20 Sekunden Belastung und 40 Sekunden Erholung. Wenn dich das Training nicht mehr fordert, steigere bis 40 Sekunden Belastung und nur mehr 20 Sekunden Pause.

Beispiel gefällig? Laufe dich etwa 20-30 Minuten warm. Suche einen steilen Anstieg und laufe 20 Sekunden schnell hoch, trabe danach wieder zum Ausgangspunkt zurück. Wiederhole die Intervalle 20 bis 30mal. Vergiss nicht, danach wieder kurz auszulaufen.

 

Kategorien: ALOHA Race the TrackSchlagwörter:

About the Author: stefan.leitner

Leave A Comment